kanzlei-bkg.de

Bußgeldangelegenheiten

Bußgeldangelegenheiten

Die Bußgeldangelegenheiten sind – wie das Strafrecht - staatliches Sanktionsrecht. Eine Bußgeldangelegenheit ist eine rechtswidrige Handlung, die den Tatbestand eines Gesetzes verwirklicht, das die Ahnung mit einer Geldbuße zulässt. Im Gegensatz zu Straftaten handelt es sich bei den Bußgeldangelegenheiten jedoch um nicht so erhebliche Gesetzesverstöße mit geringerem Unrechtsgehalt.



Geregelt sind die Bußgeldangelegenheiten vor allem im Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG). Dort sind in den §§ 111 ff. auch einige Bußgeldtatbestände geregelt.


Daneben sind in zahllosen weiteren Spezialgesetzen Bußgeldtatbestände geregelt.





Auch die Folgen eines Bußgeldes können mithin u.U. zu erheblichen Konsequenzen für den Betroffenen führen, so dass zu empfehlen ist, frühzeitig einen erfahrenen Verteidiger einzuschalten.



Rechtsanwälte Becker Klenk und Giebeler haben als Fachanwälte für Strafrecht langjährige Erfahrung auf dem Gebiet des Ordnungswidrigkeitenrecht und bieten Ihnen eine kompetente und erfahrene Verteidigung und Beratung an.